Baden-Württemberg e.V. Region Karlsruhe

Aktuelles

ASB bald Gastgeber in Bretten: Mit einer neuen Seniorenresidenz ist der Verband erstmals selbst zu Gast in der Melanchthon-Stadt

Spatenstich für ein Zuhause in der Innenstadt: Seit heute baut der Arbeiter-Samariter-Bund in Bretten ein Pflegeheim mit Tagespflege. Das Haus soll im Sommer 2019 bezugsfertig sein und mit seinen Angeboten unterschiedliche Wünsche von Menschen an die Lebensqualität im Alter erfüllen.

Bildergalerie

„Wir freuen uns“, sagte Dr. Andreas Bröker, „diesen Anspruch erstmals in der Melanchthon-Stadt einzulösen.“ Der Geschäftsführer des ASB Region Karlsruhe sprach auf dem Baugrund an der Wilhelmstraße im Beisein von Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft und sagte an Oberbürgermeister Martin Wolff gerichtet: „Dankeschön, Bretten, für das Willkommen!“

Wie auch Rettungsdienst, Erste Hilfe und Bevölkerungsschutz gehöre es mittlerweile zum Kerngeschäft des ASB, Menschen mit Pflegebedarf im Alltag zu unterstützen, so Bröker:

„Wer heute ein Zuhause für Senioren schaffen will, muss vieles gleichzeitig im Blick halten: die Wünsche der Bewohnerinnen und Bewohner genauso wie die vielfältigen gesetzlichen Vorgaben und die notwendige Wirtschaftlichkeit. Der Bedarf an Wohnangeboten für Senioren im Landkreis Karlsruhe ist gegeben und 15 Millionen Euro für ein solches Neubauvorhaben sind aus unserer Sicht gut investiert. Wir gestalten moderne Wohngruppen mit 88 groß­zügigen barrierefreien Zimmern und bieten mit der Tagespflege zudem für 15 Menschen tagsüber eine Betreuung an.“

Die weiteren 26 Seniorenwohnungen auf demselben Areal, die zum Gesamtkonzept gehören, könne der ambulante Dienst des ASB bei Bedarf betreuen.

Nach den Plänen des beauftragten Karlsruher Architekturbüros „Architrav“ wird der Bau an der Ecke Wilhelmstraße / Am Gottesackertor vier Stockwerke haben und ein begrüntes Dach. Im Erdgeschoss ist ein Frisörsalon vorgesehen, im Innenhof ein geschützter Garten, in dem von Demenz betroffene Bewohner bei schönem Wetter ihrem Bewegungsdrang nach­kommen und ihre Sinne ansprechen lassen können.

Frische Luft bietet auch die 100 m² große Dachterrasse auf Etage vier. Zum Energiekonzept gehört neben der Wärmedämmung gemäß aktuellen Standards ein Blockheizkraftwerk (BHKW), das Wärme und Strom erzeugt.

Karl-Eugen Altdörfer, der stellvertretende Landesvorsitzende des ASB-Landesverbands, sagte beim Spatenstich. „Wenn dieses Haus fertig ist, wird es im Arbeiter-Samariter-Bund Landesverband Baden-Württemberg insgesamt 70 Pflegeheime geben.“ Ungeachtet der politischen Entscheidung, die ambulante Pflege auszubauen, mache sich der ASB weiter dafür stark, stationäre Einrichtungen zu schaffen. Das Haus in der Innenstadt von Bretten werde nach den gleichen, hohen Qualitätsstandards geführt werden, die der ASB Baden-Württemberg in allen seinen Einrichtungen lebe.

„Die Basis dafür“, so Altdörfer weiter, „wird ein modernes Gebäude sein, das baulich alle Voraussetzungen für eine hohe Lebensqualität und beste Arbeitsabläufe mitbringt.“ An die Bürger von Bretten gerichtet hatte der Vertreter aus Stuttgart seine Rede begonnen und mit einem Schmunzeln gesagt: „1250 Jahre hat der Arbeiter-Samariter-Bund in Bretten gefehlt – Zeit, diesen Zustand zu ändern! Ab sofort sind wir hier dabei.“

Zu unseren Fotos:
Foto 1 | Der erste Stich: Bauherren, Bauträger, Bauunternehmen und der Architekt nahmen gestern an der Wilhelmstraße Ecke Am Gottesackertor in Bretten zeitgleich einen Spaten in die Hand. V.l.:
_ Klaus-Peter Wesel, Geschäftsführer der WLH Projekt- und Immobilienentwicklung GmbH Ettlingen
_ Christoph Nießner, 1. Vorsitzender des ASB Region Karlsruhe
_ Karl-Eugen Altdörfer, 2. Stellvertretender Vorsitzender des ASB Baden-Württemberg e.V.
_ Martin Wolff, Oberbürgermeister der Stadt Bretten
_ Eberhard Fichter von Architrav-Architekten Fichter – Böttcher – Post PartGmbB
_ Martin Scheibner, Leiter der Niederlassung Rastatt der Dreßler Bau GmbH.

Foto 2 | Von Regen benetzt: Deutlich sichtbar spiegelte sich das Gelb des ASB, hier als Reflexion vom Dach eines Baustellen-Pavillons , in den Spaten, die für den ersten Stich in Bretten bereit standen.

Foto 3 | Austausch in Bretten: Oberbürgermeister Martin Wolff (links im Bild) nahm sich nach dem Spatenstich gemeinsam Zeit mit dem Geschäftsführer des ASB Region Karlsruhe Dr. Andreas Bröker.

Foto 4 | Freude am Fortschritt:  Lars-Ejnar Sterley, Geschäftsführer, und Karl-Eugen Altdörfer, 2. Stellvertretender Vorsitzender des ASB Baden-Württemberg e.V. gemeinsam mit Christoph Nießner, 1. Vorsitzender des ASB Region Karlsruhe.

Foto 5 (Architektenzeichnung) | Wohnen in Bretten: Als Zuhause für Menschen im Alter empfiehlt sich von 2019 an die ASB-Seniorenresidenz „Am Saalbach“ an der Wilhelmstraße, die integrierte Tagespflege ist als Anlaufstelle für 15 Tagesgäste konzipiert. Quelle: © ASB Region Karlsruhe mit freundlicher Genehmigung von ARCHITRAV-ARCHITEKTEN Fichter – Böttcher – Post PartGmbB, 76131 Karlsruhe