Baden-Württemberg e.V. Region Karlsruhe

Aktuelles

Familiär mit Großstadt-Flair: Jubiläum in der ASB-Seniorenresidenz am Park

Die Seniorenresidenz am Park in der Südoststadt feiert Geburtstag und feiert das „schöne Miteinander seiner Bewohner“, wie Diana Haberstroh sagt. „Man kennt und schätzt sich hier“, sagt die Leiterin des Hauses, das der Arbeiter-Samariter-Bund Region Karlsruhe vor zehn Jahren, 2006, an der Elisabeth-Großwendt-Straße eröffnete.

Bildergalerie

46 helle, freundliche Zimmer, eine große Terrasse mit Blick auf den grünen Temeswar-Platz, in der Nähe ein großer Supermarkt, ein Kiosk und eine Eisdiele: An einer „Grünen Lunge“ Karlsruhes gelegen, ist die ASB-Seniorenresidenz am Park eine „kleine Welt für sich“, so Diana Haberstroh. Ihr Mitarbeiter, der Pflegedienstleiter René Wenz erklärt, wie das gemeint ist: „Die Bewohner kennen sich untereinander, kaufen auch mal Kleinigkeiten füreinander ein und vor allem die Herren spielen gern miteinander Karten.“

Im großen Betreuungsangebot mit, wie der Pflegedienstleiter das nennt, „Aktivierungs­charakter“ seien die Bingo-Vor- und Nachmittage besonders beliebt. „Wenn nötig“, so Wenz weiter, „stellen wir flugs eine Betreuungskraft bereit, damit sich, auch wer im Rollstuhl sitzt, selbstverständlich das Umfeld erschließen kann.“ Ein bis zwei Mal im Monat schauen die Knirpse aus dem nahen Südoststadt-Kindergarten vorbei. In altersgemischten Teams stehen dann gemeinsames Singen und Basteln auf dem Programm.

"Die Menschen fühlen sich zu Hause hier.“

Vor dem Winter wurde der große Freisitz hinter dem Haus mit Rosenstöcken verziert. René Wenz fällt immer wieder auf, „dass die ein oder andere Bewohnerin an den Beeten Unkraut zupft“. Mit  einem Schmunzeln kommentiert er das: „Das zeigt doch: Die Menschen fühlen sich zu Hause hier.“ Der Freisitz, der Platz für zwei geräumige Terrassen lässt, erstreckt sich über die gesamte Länge des Hauses.

Diana Haberstroh führt das Haus seit mehr als fünf Jahren und beobachtet ein sehr vertrauensvolles Verhältnis“ der Bewohner untereinander. „Das unterstützen wir gerne mit unserem professionellen Team“. Ihr Ziel: „Wir wollen die Fähigkeiten aller Bewohner in den beiden Wohnbereichen so lange wie möglich fördern und erhalten. Sie sollen sich“, so die gelernte Altenpflegerin weiter, „körperlich und seelisch stets bestens versorgt wissen und geborgen fühlen. Wenn die familiäre Atmosphäre im Haus dazu beiträgt, freut uns das sehr!“

Zu den Bildern: 
Sie zeigen das Team in der Seniorenresidenz am Park in Vorfreude auf das Sommerfest zum Jubiläum. Zehn Jahre Miteinander mit den Bewohnern: Jeder Luftballon steht für ein Jahr, der zehnte wird von einem anderen rechts oben im (großen) Bild verdeckt. Gut überwintert haben die Rosenstöcke hinter dem Haus, die den Freisitz verzieren. Von dort aus schauen die Bewohner über den grünen Temeswar-Platz auch auf das "Südwerk" als Bürgerzentrum Südstadt.